Eine Woche im Hochsommer, der keiner ist -was ziehe ich an? 

In dieser Woche hat mich kein Thema so stark beschäftigt, wie die Frage: Was ziehe ich bei diesem wechselhaften Wetter an?

Deutscher Sommer 2017

In dieser Woche stand unter anderem das hannoversche Maschseefest an. Das ist eine Seesause vom Feinsten: schönes Wetter und ganz Hannover flaniert an den aufgebauten Buden und Bars entlang. Eigentlich der ideale Zeitpunkt um das Hippie-Kleidchen oder die kurze Hose mit Sandalen aus dem Schrank zu kramen. 

Bei diesem Sommer eigentlich unmöglich. Im innerlichen ganz auf 28Grad eingestellt, stand ich vor jedem Ausflug bestimmt 30 Minuten vor dem Kleiderschrank und habe mich so um die zehn mal umgezogen. Wenn dein ganzer Körper nach Bommelsandalen schreit, es draußen aber schön beginnt zu tröpfeln, gerät bestimmt so jeder fashiontechnisch in Verzweiflung. 

Was also tun? 

1. Besuch – kühl / windig / leicht tropfend

Der Anlass meines ersten Besuches war der Blogger-Markt im Groove Garden. Dort habe ich mich mit Mischa Mars getroffen, einer angehenden hannoverschen Fotografin. Wir wollten uns gerne kennenlernen , gemeinsam über den Blogger-Markt schlendern und mit anderen hannoverschen Bloggern ins Gespräch kommen. Nebenbei sei gesagt, dass ich euch empfehlen würde, auch mal einen Blogger-Markt zu besuchen, der in eurer Nähe ist. Man lernt die Mädels, denen man folgt, persönlich kennen und bekommt noch mal einen ganz anderen Eindruck. 

Als Outfit habe ich eine schwarze Kick Flare von Esprit gewählt, die ich mit einem seidenen Spaghettiträgertop von Mango und einem Spitzenkimono von New Look kombiniert habe. Es sollte leicht aussehen, ich wollte aber auch nicht unbedingt frieren. Um das ganze etwas aufzulockern, habe ich es mit goldenem Schmuck und eine rosa Tasche mit goldener Kette aufgepeppt. Ich wollte in diesem schwarz weißen Outfit einen Farbtupfer haben, der nicht zu dominant erscheint.


Am Ende des Tages habe ich mit Mischa sehr schöne Fotos gemacht. Dieses stammt auch von ihr. Mit den Birkenstocks habe ich das Wetter allerdings ein bisschen unterschätzt und hatte am Ende des Tages doch ganz schön kalte und auch nasse Füße.

2. Besuch – sonnig / schwül

Beim zweiten Mal waren mein Mann und ich gemeinsam abends unterwegs. Das Wetter war den ganzen Tag schon sehr warm, es war jedoch auch sehr schwül. Da habe ich mich für eine etwas leichtere und sommerlichere Variante entschieden und habe ein sehr altes aber immer noch aktuelles Sommerkleid aus 2012 von Mango ausgewählt.


Die Tasche hatte ich ebenfalls früher bei Mango gekauft. Den Gürteln und die Schuhe habe ich bei Deichmann gefunden. Dieses Outfit hat an diesem Abend super funktioniert, denn es war eine sehr sommerliche Atmosphäre und wir konnten einen ruhigen Abend gemeinsam genießen. Das war eine tolle Abwechslung nach einer doch sehr turbulenten Woche mit meinen beiden Jungs. Das Kleid habe ich 2012 gekauft und habe es seitdem kein einziges Mal angehabt. Entweder ergab sich nie die Gelegenheit, oder es passt einfach nicht. Ich bin durch aus dafür, alte Kleidung auch noch ein bisschen auf zu bewahren und zu gucken, ob der Trend nicht noch mal wiederkommt oder ob man noch andere Ideen für eine andere Stylingvariante bekommt. Die Haare hatte ich zu einem lockeren Pferdeschwanz hochgesteckt , was eigentlich immer meine Bad-Hair-Day-Frisur ist. 


Zu guter letzt muss ich sagen: dieser Sommer ist nun wirklich kein Sommer im sommerlichen Sinne. Spaghettiträgerkleidchen und Sandalen gehören genauso dazu wie Gummistiefel und lange Jeans. Ich werde versuchen, meinen innerlichen Sommer über Bord zu werfen und mich tagtäglich neu auf das Wetter stylingtechnisch einzustellen.

Und jetzt würde mich von euch interessieren: seid Ihr in diesem Sommer Fashion – fest oder steht ihr so wie ich lange vor dem Kleiderschrank und wisst nicht was ihr anziehen sollt? 

2 Gedanken zu “Eine Woche im Hochsommer, der keiner ist -was ziehe ich an? 

  1. Ich finde deinen Blogpost super gelungen und habe mir für die kühleren Temperaturen schon einiges abgeschaut. 😉

    Glücklicherweise herrschen bei uns in Bayern doch noch recht warme Temperaturen. Mein größtes Problem besteht momentan eher darin welches Sommerkleid ich anziehen will – deshalb brauche ich auch eine gefühlte Ewigkeit vor dem Kleiderschrank 🙈

    LG Nicola

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s